Kompressionsbandagen werden zur postoperativen Behandlung nach einer Mastektomie mit subpektoraler Augmentation oder dem Brustwiederaufbau nach Ablatio bzw. dem Brustaufbau mit Silikonimplantaten eingesetzt. Sie fixieren die Implantate in der gewünschten Position.

Die Materialbeschaffenheit und patentierte Verarbeitung der Bandagen bieten den erforderlichen Kompressionsdruck bei höchstem Tragekomfort. Nachbluten, Serombildung und Bindegewebsverhärtungen können durch das Tragen der Bandagen weitgehend vermieden werden.

 



en-gb